FDP Kreisverband Wesel
Denken wir neu

Über Uns

Wir sind Ihre Freien Demokraten vor Ort.

Wir freuen uns über Ihr Interesse an uns Freien Demokraten im Kreis Wesel. Ob politische Projekte, Pressemitteilungen oder der Vorstand, alle relevanten Informationen finden Sie auf dieser Website. Haben Sie Fragen oder Anmerkungen? Nutzen Sie gerne unser Kontaktfeld.

FDP-VWG Fraktion im Kreis Wesel

Hier kommen Sie auf die Seite der Fraktion:
https://www.fdp-vwg-fraktion.de/

Vorstand

Hier finden Sie unseren Kreisvorstand und die Ortsverbände des Kreises

Bernd Reuther

Kreisvorsitzender

Rudolf Kretz-Manteuffel

stellv. Kreisvorsitzender

Helen Carina Fuchs

stellv. Kreisvorsitzende

Heinz-Jürgen Küppers

Schatzmeister

Ralf van Stephaudt

Schriftführer

Constantin Borges

Beisitzer

Stephan Heuser

Beisitzer

Heinz Dams

Beisitzer

Benjamin Lampmann

Beisitzer

Rainer Mull

Fraktionsvorsitzender der FDP-VWG Fraktion

FDP Alpen

Ortsverband

Ortsvorsitzender: Thomas Hommen

https://fdp-alpen.de/

FDP Dinslaken

Ortsverband

Ortsvorsitzender: Gerald Schädlich

https://www.fdpdinslaken.de/

FDP Hamminkeln

Ortsverband

Ortsvorsitzender: Hermann Lackermann

http://www.fdp-hamminkeln.de/

FDP Hünxe

Ortsverband

Ortsvorsitzender: Heinz Dickmann

http://www.fdp-huenxe.de

FDP Kamp-Linfort

Ortsverband

Ortsvorsitzender: Stephan Heuser

https://www.fdp-kamp-lintfort.de/

FDP Moers

Ortsverband

Ortsvorsitzender: Martin Borges

https://www.fdp-moers.de/cms/index.php

FDP Neukirchen-Vluyn

Ortsverband

Ortsvorsitzender: Benjamin Lampmann

https://www.fdp-nv.de/

FDP Rheinberg

Ortsverband

Ortsvorsitzender: Ralf Vogel

https://fdp-rheinberg.de/

FDP Schermbeck

Ortsverband

FDP Sonsbeck

Ortsverband

Ortsvorsitzender: Jürgen Kühne

http://www.fdp-sonsbeck.de/index.php?id=30

FDP Voerde

Ortsverband

Ortsvorsitzende: Helen Fuchs

https://fdp-voerde.net/

FDP Wesel

Ortsverband

Ortsvorsitzender: Dirk Giesen

http://www.fdp-wesel.de/

FDP Xanten

Ortsverband

Ortsvorsitzender: Heinz Jürgen Küppers

https://www.fdp-xanten.de/

Neuigkeiten

Lesen Sie mehr darüber, was uns derzeit beschäftigt.

#Portoerhöhung: Der Post fehlen die Argumente Wenn die Post das Porto für Standardbriefe von 70 auf 80 Cent erhöht, muss sie sich fragen lassen, womit sie diese starke Erhöhung rechtfertigt. "Der vermeintlich drastische Rückgang von Briefsendungen, der teilweise als Argument angeführt wird, ist bei der Post nicht erkennbar. Auch steigende Personalkosten sind bei den mittlerweile über 20.000 Subunternehmen, die die Post für sich arbeiten lässt, kein stichhaltiges Argument. Die Vermutung liegt nahe, dass durch eine Erhöhung des Portos andere Bereiche des Unternehmens quersubventioniert werden sollen", bemängelt Nicola Beer. Gerade Ehrenamtliche und Vereine trifft diese Erhöhung enorm, denn sie sind aus verwaltungstechnischen Gründen auf Briefsendungen angewiesen. "Eine Portoerhöhung, vor allem in einer solchen Größe, ist für die Freien Demokraten deshalb nicht gerechtfertigt. Stattdessen sollte der Bund endlich seine Anteile an der Post wie auch an der Telekom verkaufen, um eine bessere Kontrolle durch effiziente Aufsicht zu erreichen und die erlösten Einnahmen in die digitale Infrastruktur investieren", so Beer.

#PolitikDieRechnenKann: Die #Grundsteuer muss ertragssicher, einfach zu erheben und gerecht sein. "Dem Bundesfinanzminister ist es gelungen, ein Bürokratiemonster vorzuschlagen, das Wohnen verteuert und in der Praxis kaum umsetzbar ist", so Volker Wissing. Wissing: "Wir wollen eine gerechte Besteuerung, die durch ihre Höhe Wohnen oder das Investieren in das Eigenheim nicht für weite Teile der Gesellschaft unerschwinglich macht. Zur Gerechtigkeit gehört daher auch, dass die Reform unterm Strich keine Steuererhöhung sein darf. Schließlich wäre es ein Irrsinn, wenn die Bundesregierung einerseits eine Mietpreisbremse beschließt und andererseits über die eigene Steuergesetzgebung das Wohnen in Deutschland weiter verteuert." "Die Reform der Grundsteuer wird auch ein Test dafür sein, wie ernst die Bundesregierung es damit meint, dass Wohnen in Deutschland nicht verteuert, die Steuerbelastung der Bürgerinnen und Bürger nicht erhöht und die Bürokratie nicht weiter aufgebläht werden soll", so Wissing.

#Brexit: Das britische Parlament steht vor einer bedeutenden Entscheidung: Brexit-Abkommen, "Hard Brexit" oder eine Verschiebung des Austrittdatums? Sollte das britische Parlament das Brexit-Abkommen von Premierministerin Theresa May ablehnen, wäre ein Aufschub des Austritts "nicht nur im Interesse Großbritanniens, sondern auch der EU", so Alexander Graf Lambsdorff. Er plädiert für eine Verschiebung des Austrittstermins, jedoch maximal bis zur Europawahl im Mai 2019

Ein Aufschub wäre auch im Interesse der EU
Das britische Parlament steht vor einer bedeutenden Entscheidung: Brexit-Abkommen, "Hard Brexit" oder eine Verschiebung des Austrittdatums? ...
(liberale.de)

Engagieren Sie sich!

Unsere Demokratie lebt vom Engagement der Bürgerinnen und Bürger - von Ihnen! Gerade in Zeiten weltweiter Krisenherde, Demokratieverdruss und Rechtsruck ist es wichtiger denn je, dass sich mehr Menschen aktiv einbringen. Die Freien Demokraten bieten dazu zahlreiche Möglichkeiten - für jedes Zeitbudget.

Jetzt engagieren!

Kontakt

Wir möchten mehr von Ihnen erfahren. Was interessiert Sie an unserer Arbeit?

Korbmacherstraße 21
46483 Wesel
Deutschland